Der heutige Tag stand ganz im Zeichen der Politik und bereits nach dem Frühstück wurde verkündigt, dass alle Gestrandeten mittags zur Wahl eines Präsidenten oder einer Präsidentin geladen waren. Den ganzen Vormittag über bereiteten sich daher alle Inselbewohner auf den Wahlkampf vor und überlegten sich Ziele, Wahlslogans und Wahlplakate für ihre ebenfalls neu gegründeten Parteien und ihre Präsidentschaftskandidaten. Im Wahlkampf standen Leonie, von der DMP (Demokratische Minifreizeit Partei), Savio von der Partei Die Mitte, Nathalie von der Partei Punkt, Verena von der SSP (Schoko-Schlaf-Partei) und Bob Randl von der KPB (Kommunistische Partei Butzbach). Nachdem die Parteimitglieder gemeinsam mit ihren Kandidaten ihr Wahlprogramm vorgestellt hatten und auch Schwachstellen der anderen Parteien aufgezeigt hatten, fand die anonyme Briefwahl statt.
Vor dem Mittagessen wurde dann das Ergebnis verkündet: Verena von der SSP wurde zur Präsidentin der Insel gewählt.
Doch nicht alle waren mit der Wahl zufrieden Bei einer Volksansprache der Präsidentin nach dem Mittagessen wurde diese auf einmal vor den Augen ihrer Bürgerinnen und Bürger von die Handlanger Savios entführt, der einen Putsch geplant hatte. In einem Schmuggelspiel wurden Informationen hin- und hergetauscht, die vor dem neuen Diktator Savio und seinen Anhängern geheim gehalten werden mussten. Durch einen Brief von der Präsidentin höchstpersönlich wurde ihr Aufenthaltsort geklärt und alle Bürgerinnen und Bürger eilten zu der Stelle, wo Präsidentin Verena als Geisel gefangen gehalten wurde. In einer blutigen Wasserschlacht schafften sie es, Savio und sein Gefolge zu bezwingen und die Präsidentin wieder zu befreien. Um dem ganzen Spuk ein Ende zu setzen, wurden der ehemalige Diktator Savio und seine rechte Hand Tabea mit Wasserpistolen vom ganzen Volk exekutiert. Nach diesem aufregenden und nervenaufreibenden Nachmittag schlugen sich alle beim Abendessen mit Geschnetzeltem die Bäuche voll und dann ging es auch schon in die Turnhalle zum Abendprogramm. Es war wieder einmal Zeit, Mr. und Mrs. Minifreizeit zu küren. In diesem Spiel, moderiert von Elias und Teresa, mussten alle Teilnehmer in verschiedenen Kategorien, wie z.B. Zeitungstanzen, Luftballon zertreten, Tauziehen oder Stop-Tanz, gegeneinander antreten. Die Spieler mit der höchsten Punktzahl traten am Ende im Finale gegeneinander an. Auch wenn die Entscheidung sehr knapp war, konnte sich bei den Mädels Lilly und bei den Jungs Jan-Felix durchsetzen und die beiden wurden feierlich zu Mr. und Mrs. Minifreizeit gekrönt. Nach diesem ereignisreichen Tag fielen abends alle müde und zufrieden in ihre Betten.


0 Kommentare

Hinterlasse doch einen Kommentar